Türkheim im Elsass, 1934

Manchmal fuhr Fritz Steisslinger nach Türheim im Elsass, in der Nähe von Colmar und Straßburg. Dort wohnte er im Haus des Architekten Charles Treiber, den er als Schüler von Pauls Schmitthenner kennengelernt hatte. Das Gemälde "Türkheim im Elsass" zeigt die Bergzüge der Vogesen bei stark bewölktem Himmel. Die Bäume, Häuser und Berge sind mit schnellen, pastosen Pinselzügen aufs Papier gebracht. Dominiert wird das Bild von einer gelb-schwarzen Baumkrone, die von der dahinter gemalten, hinterleuchteten Bergspitze bekrönt wird und fast schon in die Abstraktion hinüber gleitet.


Werkangaben:
Türkeim im Elsass, 1934
Tempera auf Papier, 38 x 50 cm
Privatbesitz

Literatur:
Werksverzeichnis Gauss Nr. A 247; Hans-Jürgen Imiela 1990 mit Abb. auf S.270; Ausst.Kat. Kunststiftung Hohenkarpfen 2008 mit Abb. auf S.85


Fenster schließen