Der Tod als Frager, um 1912

Zwischen 1911 und 1914 entsteht eine Serie von Darstellungen, die sich mit dem Thema "Tod" beschäftigen. Den Tod stellt Steisslinger als bekleideten Knochenmann hin, der sich erst enthüllt, wenn er zugreift. Im diesem in Öl auf Papier ausgeführtem Bild befragt der Tod mit einer weit ausholenden Geste seines rechten Armes einen mit gesenktem Kopf vor ihm stehenden Mann, umgeben von zwei Kindern.


Werkangaben:
Der Tod als Frager, um 1912
Öl auf Papier, 26 x 51 cm
Privatbesitz

Literatur:
Werksverzeichnis Gauss Nr.53; Hans-Jürgen Imiela 1990 mit Abb. auf S.27 oben


Fenster schließen