Garten am Haus, um 1955

Dieses um 1955 enstandene Gemälde ist ein eindrucksvolles Zeugnis für Steisslingers Freiheit in der Malweise und Farbigkeit. Die gelockerte Strichführung und die übersteigerte Intensivierung des Kolorits machen das Bild zu einem der Höhepunkte in Steisslingers letzten Schaffensphase.
Der Vordergrund des Bildes ist in ein helles Licht getaucht, das den direkt an das Haus angrenzenden Rasen in eine bewegte rosa Farbläche verwandelt, durchzogen von einem blau-lila Schatten. Die Blütenblätter sind zu blauen, roten und gelben, fast schon abstrahierten Farbtufpen geworden, die auf der Bildfläche zu schweben scheinen.


Werkangaben:
Garten am Haus, um 1955
Öl auf Papier, 52 x 60 cm
Privatbesitz

Literatur:
Werksverzeichnis Gauss Nr.272; Hans-Jürgen Imiela 1990 mit Abb. auf S.344

Fenster schließen