Böblingen, um 1933

Man sieht und spürt Steisslingers Versuch, topografischer, "idyllischer" und "ruhiger" zu werden. Eventuell liegt diesem Bild Steisslingers Absicht zugrunde, kommerziell erfolgreich(er) zu werden, um endlich für den Lebensunterhalt für sich und seine Familie adäquat aufkommen zu können. Denn die finanzielle Lage der Familie war damals, wie man Steisslingers Briefverkehr entnehmen kann, alles andere als rosig.


Werkangaben:
Böblingen, um 1933
Deckfarbe auf Papier, 43,5 x 68 cm
Privatbesitz

Literatur:
Werksverzeichnis Gauss Nr. A 222; Ausst.Kat. Kunststiftung Hohenkarpfen 2008 mit Abb. auf S.72


Fenster schließen